Zum 80. Geburtstag von Biji Surinder Kaur

In diesem Jahr wird am 10. März voller Freude Biji Surinder Kaurs achtzigster Geburtstag gefeiert, und jeder fühlt etwas von ihrer Nähe, ob er sie gekannt hatte oder nicht. Es lag ihr sehr am Herzen, Mädchen und Frauen zu fördern, so findet bei diesem Anlass auch immer in Kirpal Sagar der Tag der „Töchter des Punjab“ statt. In diesem Jahr begann das Programm bereits am Vortag.

Persönlichkeiten wie Biji, wie sie von allen genannt wird, haben der Menschheit etwas zu geben, das nicht vergänglich ist. In ihrer Rolle als Frau stellte sie unter Beweis, dass Gleichberechtigung nicht einfach eine Sache des Gesetzbuches ist, sondern dass Ebenbürtigkeit der Seele dem Gesetz der Natur entspricht. Selbstverwirklichung im spirituellen Sinn war die Stärke, die Biji ausstrahlte, und durch die sie die Liebe und Achtung der Menschen gewann. Im Jahr 2012 sagte sie anlässlich des Geburtstages ihres Mannes, Dr. Harbhajan Singh:

Ich gebe kein Wissen weiter, das ich nicht zuerst selbst erfahren habe, das ist etwas ganz Praktisches. Ich versuche, zunächst mich selbst zu lehren und zu entwickeln und erst dann gebe ich es an andere weiter. Wir sollten uns immer bemühen, andere zu entwickeln und niemanden herunterziehen. (…)

Es muss Frieden in unserem Haus, unserem Dorf, in unserer Stadt herrschen. Unser Körper ist das Haus, unser Herz das Dorf, und Friede sollte auch in der Stadt verbreitet werden, also auch darüber hinaus, wenn wir uns über das Körperbewusstsein erheben. Wenn Friede in uns selbst herrscht, werden wir auch Frieden nach außen tragen können. Sind wir innerlich nicht friedlich, können wir keinen Frieden verbreiten. Friede kehrt ein, sobald wir den Dschungel unserer inneren Schwierigkeiten und Schwächen durchquert haben und uns über diesen Körper erheben.

Weitere Fotos aus Biji Surinder Kaurs Leben