Der Wandel beginnt im Herzen des Menschen

Auszug aus einem Vortrag von Dr. Harbhajan Singh, 2.1.1993

So wie sich unser Herz ändert, tritt alles zutage, verschwindet und kommt wieder. Das ist sogar ein Gesetz in der Schöpfung, im Universum. Selbst bei den Tieren kann man das beobachten. Nur ein kleines Beispiel: Wenn eine Katze ihre Jungen im Maul trägt, sie mit Hilfe der Zähne festhält und woanders hinträgt, tut sie den Jungen nicht weh und verletzt sie nicht. Wenn die Katze aber eine Maus fängt, zermalmt sie sie mit denselben Zähnen.

Man kann sagen, es hängt von der Gemütslage, von der Verfassung des Herzens ab.

Unity of Man bedeutet also, dass wir einen Wandel im Herzen der Menschen bewirken. Das ist der einzige Weg in der Welt Einheit zu schaffen.

Im Menschen ist alles angelegt, er hat alle Möglichkeiten. Er hat Gefühle, Empfindungen, das Herz, den Verstand. Alle Möglichkeiten sind im Menschen angelegt.

Als China Indien angriff, war Pandit Nehru Indiens Premierminister. Er war ein sehr liebevoller Premierminister, er glaubte an Gewaltlosigkeit. Einmal wollte er sogar die Armee auflösen und sie für andere Zwecke einsetzen, um die Nation, das Land zu entwickeln.

Welchen Ausspruch machte er einige Zeit später? Er sagte: “Es gibt keinen anderen Ausweg als die spirituelle Verbindung. Durch die spirituelle Verbindung können wir dieses Verbundensein schaffen und die Einheit in die Welt bringen.”

Ungeachtet dessen, was mit Indien geschehen war, wie viele Verluste Indien gehabt hatte und wie viele Menschen gestorben waren, ging sein Denken dennoch in die richtige Richtung. Er sagte: “Ja, es gibt Gewaltherrschaft und Morden, aber trotz alledem gibt es nur eine Hoffnung, nämlich, dass ein spirituelles Band entsteht von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation.”

Aber wer kann das zustande bringen? Ohne eine spirituelle Persönlichkeit, ohne die Hilfe Gottes, ist es unmöglich. Wenn es gelingt, diese Idee (der spirituellen Einheit), dieses Denken in die Herzen vieler Menschen zu bringen, wird es einen tiefgreifenden Wandel im Herzen der Menschen geben, sage ich euch.

Was sind die Haupthindernisse? Die Menschen haben Angst. Aus Angst schaffen manche Menschen Probleme. (Sie sagen sich:) “Ich muss vorsichtig sein.” Man hat Angst und ist sich seiner Angst bewusst. Nur der spirituelle Aspekt des Lebens, die richtige Art zu leben, ist das Wahre. Es ist die Wahrheit, alle anderen Wege sind fehlerhaft. Die Wahrheit kennt keine Angst. In ihr ist keine Furcht, wohingegen im Falschen alles voller Angst, voll Zweifel, voll Kritik ist. All diese Dinge sind im Falschen zu finden. Dasselbe (Phänomen) kann man in der gesamten Schöpfung finden.

Einmal sagte Sant Kirpal Singh: “Die Menschen haben Angst vor dem Löwen. Wenn ihr ihm aber ganz liebevoll in die Augen schaut, wird er euch nicht töten. Wir werden getötet, weil wir Angst haben.” Das ist der einzige Grund.

Noch ein einfaches Beispiel: Wenn ihr einem Hund – der ein sehr treues Tier ist, Brot gebt, gebt ihr es ihm mit Liebe. So wedelt er mit seinem Schwanz und ist von innen heraus ganz glücklich, denn ihr habt ihm dieses Brot aus Liebe gegeben. Wenn er sich jedoch das Brot von der Küche stiehlt, wird er nicht mit dem Schwanz wedeln. Sein Herz, sein Gemüt wird voll Angst sein, er wird es verstecken und weglaufen. Es gibt also Nahrung, die aus Liebe gegeben wird, und Nahrung, die gestohlen ist. Darin liegt ein großer Unterschied, sage ich euch.

Zum Anhören auf Englisch:

 

Mehr